Weitere Infos zur Stiftung

GOLDENER WIND, STIFTUNG FÜR EINE WELT, EINE MENSCHHEIT,
EIN BEWUSSTSEIN…

AnnetteKaiser

ANNETTE KAISER
Spirituelle Lehrerin und spirituelle Leiterin der «Villa
Unspunnen» (CH) und der «Windschnur» (D), führt seit 1991
Meditations-Retreats durch in der Schweiz, Europa und
Übersee. Sie folgt dabei dem pfadlosen Pfad der Liebe,
der ihr von Irina Tweedie vermittelt wurde. Nach dem
Studium der Ökonomie und Soziologie an der Universität
St. Gallen (CH) arbeitete Annette Kaiser viele Jahre in der
Entwicklungszusammenarbeit. Sie war weltweit in über zehn
Ländern verantwortlich für die Frauenfrage. Diese Arbeit hat
in ihr die Liebe für Menschen sowie ein tiefes Verständnis für
die Weltkultur geprägt. Annette Kaiser ist Autorin mehrerer
Bücher und hat den «Einen Übungsweg DO» entwickelt. Seit
den 1990er-Jahren unterstützt der von ihr präsidierte Verein
«Open Hands» Projekte in Asien, Afrika und Lateinamerika.
Als Visionärin einer Universellen Spiritualität engagiert sie
sich kreativ für EINE Welt – EINE Menschheit – EIN Bewusstsein
– lokal/global. Annette Kaiser ist verheiratet, Mutter zweier
Kinder und Grossmutter.»

…ist ein Gefäss mit Grund und Boden – die heutige
Villa Unspunnen – das erneuert und renoviert sein will.

Die Stiftung stellt sich in den Dienst einer bewusst
werdenden Menschheit. Das Kernanliegen der Stiftung
ist die universelle Spiritualität und die universelle
Kooperation in ihrer untrennbaren Einheit. Die Stiftung
soll dieses Kernanliegen im Kontext einer kooperativen,
allen Wesen einschliessenden Kultur lokal-global
synergetische erforschen, fördern und vermitteln.

Und so beschreibt Annette Kaiser ihre Vision:
«Im heutigen evolutiven Geschehen steht der Mensch
im Mittelpunkt, d.h. sein Erwachen. Es ist der eine
Bewusstseinsschritt – aus dem Mythos der Trennung
– in die schon immer bestehende eine, untrennbare
Wirklichkeit. Die Raupe wird zum Schmetterling. Ist
dieser evolutive Schritt des bewussten Menschseins
vollbracht, versteht sich die Menschheit als ein
ungetrenntes Ganzes im Dienst von Allen und Allem
zugleich. Damit kann eine neue Kultur entstehen:
Himmel auf Erden.»

AnnetteKaiser

ANNETTE KAISER
Spirituelle Lehrerin und spirituelle Leiterin der «Villa Unspunnen» (CH) und der «Windschnur» (D), führt seit 1991 Meditations-Retreats durch in der Schweiz, Europa und Übersee. Sie folgt dabei dem pfadlosen Pfad der Liebe, der ihr von Irina Tweedie vermittelt wurde. Nach dem Studium der Ökonomie und Soziologie an der Universität
St. Gallen (CH) arbeitete Annette Kaiser viele Jahre in der Entwicklungszusammenarbeit. Sie war weltweit in über zehn Ländern verantwortlich für die Frauenfrage. Diese Arbeit hat in ihr die Liebe für Menschen sowie ein tiefes Verständnis für die Weltkultur geprägt. Annette Kaiser ist Autorin mehrerer Bücher und hat den «Einen Übungsweg DO» entwickelt. Seit den 1990er-Jahren unterstützt der von ihr präsidierte Verein «Open Hands» Projekte in Asien, Afrika und Lateinamerika.
Als Visionärin einer Universellen Spiritualität engagiert sie sich kreativ für EINE Welt – EINE Menschheit – EIN Bewusstsein – lokal/global. Annette Kaiser ist verheiratet, Mutter zweier Kinder und Grossmutter.»

…ist ein Gefäss mit Grund und Boden – die heutige Villa Unspunnen – das erneuert und renoviert sein will.

Die Stiftung stellt sich in den Dienst einer bewusst werdenden Menschheit. Das Kernanliegen der Stiftung ist die universelle Spiritualität und die universelle Kooperation in ihrer untrennbaren Einheit. Die Stiftung soll dieses Kernanliegen im Kontext einer kooperativen, allen Wesen einschliessenden Kultur lokal-global synergetische erforschen, fördern und vermitteln.

Und so beschreibt Annette Kaiser ihre Vision:
«Im heutigen evolutiven Geschehen steht der Mensch im Mittelpunkt, d.h. sein Erwachen. Es ist der eine Bewusstseinsschritt – aus dem Mythos der Trennung – in die schon immer bestehende eine, untrennbare Wirklichkeit. Die Raupe wird zum Schmetterling. Ist dieser evolutive Schritt des bewussten Menschseins vollbracht, versteht sich die Menschheit als ein ungetrenntes Ganzes im Dienst von Allen und Allem zugleich. Damit kann eine neue Kultur entstehen: Himmel auf Erden.»

broschuere

BROSCHÜRE IN ENGLISCH
anschauen
als PDF downloaden

broeschure_ipad

english version
is coming soon

Icon_Buch

EIN ORT DER ZUKUNFT

 

Seit über 15 Jahren besteht die Villa Unspunnen erfolgreich als Ort der Stille und Begegnung in Wilderswil im Berner Oberland. Dieser stille Kraftplatz wird nun für die nächste Generation vorbereitet in Form eines Campus in Spirit. Die Stiftung „Goldener Wind“ dient dabei als Grundlage für diesen Campus.

Der Campus in Spirit vereinigt universelle Spiritualität und universelle Kooperation, d.h. bewusstes Sein und Werden, das in Harmonie mit dem Ganzen ist. Die universelle Spiritualität ist inklusive, alle spirituellen Wege respektierend, umfassend und sie gleichzeitig transzendierend.

Die universelle Kooperation basiert auf dem ersten Lebensimpuls jedes Menschen: zu kooperieren. Im Sinne von Alle und Alles zugleich. Es ist das grosse Abenteuer der Menschheit. Der Campus in Spirit dient dazu, dies zu entdecken, zu erforschen und zu praktizieren, letztlich als Lebensweise im Miteinander. Der universelle (weglose) Weg ist einfach, direkt und bedarf lediglich eines offenen, wahrhaftigen Herzens.

entwurf
EIN ORT DER ZUKUNFT

 

Seit über 15 Jahren besteht die Villa Unspunnen erfolgreich als Ort der Stille und Begegnung in Wilderswil im Berner Oberland. Dieser stille Kraftplatz wird nun für die nächste Generation vorbereitet in Form eines Campus in Spirit. Die Stiftung „Goldener Wind“ dient dabei als Grundlage für diesen Campus.

Der Campus in Spirit vereinigt universelle Spiritualität und universelle Kooperation, d.h. bewusstes Sein und Werden, das in Harmonie mit dem Ganzen ist. Die universelle Spiritualität ist inklusive, alle spirituellen Wege respektierend, umfassend und sie gleichzeitig transzendierend.

Die universelle Kooperation basiert auf dem ersten Lebensimpuls jedes Menschen: zu kooperieren. Im Sinne von Alle und Alles zugleich. Es ist das grosse Abenteuer der Menschheit. Der Campus in Spirit dient dazu, dies zu entdecken, zu erforschen und zu praktizieren, letztlich als Lebensweise im Miteinander. Der universelle (weglose) Weg ist einfach, direkt und bedarf lediglich eines offenen, wahrhaftigen Herzens.

entwurf
blüte
MIT-SPENDERINNEN, MIT-SPENDER
UND KONTAKT

 

Finanzierung der Stiftung: Damit der Ort auch für die nächste Generation erhalten bleibt, möchten wir den Platz in eine Stiftung überführen und genügend Kapital finden, um die notwendigen Renovationen und Erneuerungen auszuführen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Möchten Sie uns helfen? Wir laden Sie ein, mit uns in Kontakt zu treten, damit wir zusammen diese Vision realisieren können. Ihre persönliche Ansprechpartnerin:

Bettina Busenhart
Präsidentin des Verwaltungsrates der Villa Unspunnen AG
bettina.busenhart@villaunspunnen.ch

Villa Unspunnen AG
Oberdorfweg 7
CH-3812 Wilderswil
Tel +41 (0)33 821 04 44
Fax +41 (0)33 821 04 45
info@villaunspunnen.ch

blüte
MIT-SPENDERINNEN, MIT-SPENDER
UND KONTAKT

 

Finanzierung der Stiftung: Damit der Ort auch für die nächste Generation erhalten bleibt, möchten wir den Platz in eine Stiftung überführen und genügend Kapital finden, um die notwendigen Renovationen und Erneuerungen auszuführen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Möchten Sie uns helfen? Wir laden Sie ein, mit uns in Kontakt zu treten, damit wir zusammen diese Vision realisieren können. Ihre persönliche Ansprechpartnerin:

Bettina Busenhart
Präsidentin des Verwaltungsrates der Villa Unspunnen AG
bettina.busenhart@villaunspunnen.ch

Villa Unspunnen AG
Oberdorfweg 7
CH-3812 Wilderswil
Tel +41 (0)33 821 04 44
Fax +41 (0)33 821 04 45
info@villaunspunnen.ch

TRÄGERSCHAFT

Diese Personen bilden die erste Trägerschaft des Projektes:

Annette Kaiser
Bettina Busenhart
Jacqueline Forster-Zigerli
Ursi Fassnacht
Ralph Remo Faes
Otto Nussbaumer

haus
haus
TRÄGERSCHAFT

Diese Personen bilden die erste Trägerschaft des Projektes:

Annette Kaiser
Bettina Busenhart
Jacqueline Forster-Zigerli
Ursi Fassnacht
Ralph Remo Faes
Otto Nussbaumer